Was ist Mantra Singen & Kirtan?

Immer wieder werde ich gefragt, was den der Unterschied zwischen Mantra-Singen und Kirtan ist. Im folgenden kläre ich die Begrifflichkeiten, so wie ich sie gelernt und verstanden habe.

Mantra Praxis

Durch die Wiederholung eines Mantras kann man Kontrolle über den Geist erlangen und danach die Stille einer Meditation erfahren. Mantras kann man in Stille oder mit Stimme rezitieren, dann nennt man das Japa. Beim Singen nutzen wir zusätzlich eine Melodie, Musik. Man kann natürlich zu Hause alleine mit einer Musik-Aufnahmesingen, so fängt für viele die Praxis an. Richtig interessant und intensiver fühlbar ist das Singen von Mantras allerdings in der Gruppe. Hierbei geht es nicht darum eine schöne Stimme zu haben oder richtig zu Singen. Hier geht es um eine Yoga-Praxis welche Deinen Körper zum Vibrieren bringt, Deinen Geist beruhigt und Dich mit Deinen Gefühlen verbindet. Es ist einfach und wirkt sofort und ist für jeden Zugänglich.

Jeder kann Singen!

Falls Dir diese Praxis noch neu ist oder Du Unterstützung beim Singen benötigst, besuche am besten erst einmal einen Mantra-Workshop zur Stimmöffnung. Dort lernst Du alles über die Mantra-Praxis.

Mantra-Singen im Kirtan

Ich habe Mantra-Singen direkt im Kirtan kennengelernt. In meiner ersten Lehrer-Ausbildung im Sivananda-Ashram haben wir jeden Morgen und jeden Abend Kirtan gesungen. Für Kirtan gibt es zwei mir bekannte Definitionen.

Zum einen ist Kirtan ist das Singen von „Gottes Namen“. Ein Lobgesang auf die „göttliche Energie“, egal aus welcher Tradition und in welcher Sprache. Hierbei werden zumeist Bhajans, also gemeinsam Mantras gesungen. In Deutschland wird diese Art des gemeinsamen Singens vor allem in Singkreisen oder Mitsing-Konzerten praktiziert.

Zum andern nennt man Kirtan das Singen von Mantras in Sanskrit im Call & Response Prinzip. So benutze auch ich den Begriff in meinen Events und auf dieser Seite.

Beiden gemeinsam ist Die Lobpreisung „Gottes“. Diese sollte mit Hingabe Bhava, Liebe Prem, und Glaube Shraddha geschehen. Es gilt als die einfachste und schnellste Methode der „Gottverwirklichung“. Das kann man wirklich spüren.

Wie Mantras wirken

Musik ist Nada Yoga, das Yoga des Klanges. Die einzelnen Musiknoten haben ihre jeweiligen subtilen Kanäle Nadis. Musik versetzt diese Kanäle in Schwingungen, reinigt sie und erweckt die psychischen und spirituelle Kräfte, die in ihnen schlummern. Singen hat eine wohltuende Wirkung, es ist eine hervorragende Methode, um die Nerven zu beruhigen und die Emotionen in eine positive Richtung zu lenken. Beim Mantra-Singen wird eine spirituelle Kraft vom Innewohnenden unseres Herzens freigesetzt. Sie reinigt den Geist und das Herz. Mantras schenken uns Stärke, um die Schwierigkeiten des Lebens zu bewältigen. In jedem Wort liegt eine Kraft.

Hier kannst du Dir Mantramusik mit Texten anhören. Wenn Du mehr über die Wirkung der Mantras erfahren möchtest, dann empfehle ich Dir die MANTRA WELLE und den Film Mantra: Sounds into Silence [OmU]  an.

Kirtan mit Sanskrit-Mantras

Alice Radha

Im Call & Response im Kirtan singen wir Sanskrit-Mantras. Sanskrit, die älteste menschliche Sprache, wird auch Devanagari „Sprache der Götter“ genannt. Sie ist aus Ur-Lauten gebildet. Das sind die eigentlichen Schwingungen, die von dem Objekt oder der Handlung kommen. Diese Schwingungen werden für das Mantra benutzt werden. Während in unserer Sprache das Wort den Gegenstand im Außen benennt, so ist im Sanskrit das Wort auch schon der Gegenstand an sich. Die Energie wird vor allem im Innen gespürt. Das ist auch der Grund, warum Mantras so gut funktionieren. Dazu ist eine gute Sanskrit-Aussprache sehr wichtig.

Wenn Du mehr über die Sanskrit-Worte, Energien und Kräfte von Mantras erfahren möchtest, dann besuche am besten einen Mantra-Workshop.

Kirtan im Call & Response Prinzip ist auch eine hervorragende Methode, um in der heutigen Zeit zu meditieren. Ich glaube, dass es heutzutage schwierig ist, in Stille zu meditieren. Ruhe des Geistes im Singen zu erfahren und die Stille danach bewusst zu erleben und zu genießen ist der einfachere und schnellere Weg.

Die Kirtan Praxis

Im Kirtan beginnt man mit langsamen Wiederholungen bis das Mantra eingängig ist. Danach zieht man das Tempo an und die Wiederholungen werden immer schneller bis zur Ekstase, dann gibt es einen „Break“ und man singt das Mantra noch einmal langsam. Anschließend ist Stille. Während des Mantra-Singens beruhight sich der Geist, es ist wie eine Vorstufe des Zustandes der Meditation. In der Stille kann dann Meditation erfahren werden. Fragen & Antworten zum Kirtan findest Du auf einer seperaten Seite.

Hier findst Du noch mehr Kirtan-Videos mit Texten.

Wo gibt es Mantra-Singen und Kirtan mit Alice?

Wenn Du mit mir singen möchtest, komm doch einfach zum Freitags-Kirtan in der KIRTAN WELLE HAMBURG vorbei. Hin und wieder bin ich auch in Málaga und gebe einen Kirtan in der Stadt oder meinem Homestay in El Palo. Ich bin eine reisende Kirtaniya und Yogini. Daher gebe ich Kirtan wo immer ich gerade bin.

Für Mantra-Yogaklassen und -Workshops, so wie Kirtan in Deiner Stadt, schreibe mir bitte eine email.

Mail Alice

Sicherheits-Code::
security code
Bitte gib den Sicherheitscode ein:

Senden

Kommentare sind geschlossen.