Yoga für Alle

Das erste was mich an Yoga faszinierte war, dass es für alle zugänglich ist. Jeder kann Yoga machen. Zu oft höre ich heute “Ich kann kein Yoga, weil…”, das macht mich sehr traurig. Denn die Aussage ist nicht wahr. Wahr ist es, dass die Yoga-Klasse individuell an jeden Schüler angepasst werden kann. Egal welches Alter, welcher Körper und Gemütszustand.

Hatha-Yoga nach Sivananda

Ich bin sehr glücklich, dass ich meinen Yoga-Weg mit den Sivananda Vedanta Centers begonnen habe. Dort lernt man, dass jeder Yoga praktizieren kann. 

Jeder kann Yoga

Meist liegt die Einschränkung darin, dass mit Yoga nur Asanas, die Körperhaltungen, in Zusammenhang gebracht werden. Und selbst hier ist es jedem möglich Asanas zu machen. Vielleicht sieht die Yoga-Position nicht so aus, wie man sie von herkömmlichen Bildern kennt. Das macht aber gar nichts. Alleine den Versuch in das Asana zu kommen ist bereits das Asana. Damit gibt es keine Limitierungen oder Exklusivität. Yoga ist inklusiv und jeder kann eine Klasse finden die zu seinen Bedürfnissen passt. Am besten sind natürlich Klassen in denen auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler eingeangen wird.

Yoga ist für alle Da! Yoga bedeutet übersetzt “Union”

Mir ist es wichtig Yoga für jeden Körper zu unterrichten. Die Sivananda-Klasse, die sogenannte Rhishikesh-Reihe ermöglicht es mir, jeden in “sein” Asana zu bringen und damit jedem “Level” gerecht zu werden.

Yoga Position der Baum am Meer
Der Baum

Ich liebe es Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene mit den Yoga-Grundlagen vertraut zu machen. Durch meine 10 jährige Erfahrung als Yoga-Lehrerin mit Urlaubsgästen und Expats in Spanien so wie in einem Ayurveda-Haus in Sri Lanka, habe ich etliche unterschiedliche Schüler gehabt. Viele verschiedene Altersgruppen, Körper und Geisteshaltungen. Am meisten freut es mich, wenn der Wunsch bleibt Yoga fest in das Leben zu integrieren. Vielen gemein ist, dass sich darüber freuen, dass sie gut “korrigiert” wurden.

Meist habe ich mir einfach nur angeschaut, wie die Schüler in den Asanas verweilen und konnte mit kleinen Ansagen mehr Wohlgefühl vermitteln. Es freut mich jedesmal, wenn ein Schüler sich selbst und das Asana nochmal neu für sich entdecken kann.

Jeder Körper ist anders

Ich konnte mit jedem Schüler immer etwas neues lernen. So unterschiedlich wie wir als Menschen sind, so sehen auch die Asanas unterschiedlich aus.

Das Yoga Labor

Dem Anfänger kommen genaue Ansagen und die Anpassung des Asana an den eigenen Körper besonders zu Gute. Aber auch Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene freuen sich, wenn eingeschlichene “Haltungs-Fehler” korrigiert werden. Dies geschieht nur zum Schutz des eigenen Körpers. Gerade, wenn man länger nicht praktiziert hat oder zu Hause mit Videos übt können sich leicht “Fehlhaltungen” in die Yoga-Position mogeln. Damit sich der Schüler auf Dauer nicht selber verletzt, gilt es diese zu erkennen, zu erspüren und sich wieder neu auszurichten. Dazu hilft es sich in einer Kleingruppe, einem Workshop oder einer Privatstunde mal genau unter die Lupe nehmen zu lassen. Ich nenne mich selbst manchmal schmunzelnd die “Asana-Polizei”. Zum Schutze des Schülers natürlich.

Meine Vision eines Yoga-Laboratoriums. Dein Ort Dich selbst und Deinen Körper zu erforschen. Hier findest Du Dein Asana.

Mit dem Yoga-Labor möchte ich Praktizierenden Zugang zu ihrem Yoga geben. Hier kann der Schüler experimentieren und sein Asana finden.

Yin-Yoga

Das Yin-Yoga so populär geworden ist, halte ich für einen Segen. Zu oft hörte ich, dass das Hatha-Yoga zu langweilig sei. Es war einfach nicht “In” Positionen über einen längeren Zeitpunkt zu halten, das Verausgaben stand im Vordergrund. Das stand für mich immer konträr dazu, das Yoga einen Ausgleich zu unserem “stressigen” Leben herstellen kann. Mit Yin-Yoga haben wir jetzt diese Qualität des Ausgleiches in dem die Positionen lange gehalten werden. Das gibt es auch schon im Hatha-Yoga doch erst durch Yin-Yoga und die dahinter stehende Philosophie ist es modern geworden. Durch Yin-Yoga kann ich lernen tief in meinen Körper hineinzuhören. Ich liebe es Yin-Yoga zu unterrichten, vor allem als Mantra-Yoga-Klasse mit Live Musik.

Yoga ist mehr als Asanas

Ein anderer Aspekt von “Yoga für Alle” ist es, dass Yoga mehr als nur Asanas ist. Die 5 Säulen des Yoga nach Swami Sivananda sind gleichwertig nebeneinander zu sehen: 

  1. Ernährung
  2. Atmung
  3. Geisteshaltung
  4. Entspannung
  5. Körperübungen

Meistens konzentrieren sich die Schüler je nach Vorliebe mehr auf die eine als die andere Säule. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass alle fünf ineinandergreifen. Dies als Vorbereitung für ein gesünderes Leben. Denn ohne die yogische Geisteshaltung sind Asanas für mich nichts anderes als “indisch inspirierte Gymnastik”. Das ganze System Mensch funktioniert besser, wenn man die 5 Säulen des Yoga in seine Praxis integriert. Das kann man am eigenen Körper spüren

Gesunder Geist im gesunden Körper

Mantras als Bestandteil der Yoga-Praxis

Mir persönlich hat vor allem die Mantra-Praxis geholfen, dass ich die 5 Säulen in mein Leben integrieren konnte. Meditative Mantra-Musik hat eine beruhigende Wirkung auf mich und hilft mir mich zu entspannen. Mantras können mir helfen meine Asana-Praxis zu vertiefen. Mantras in Verbindung mit der Atmung helfen mir mich auf die Übungen zu konzentrieren. Und damit ich mich gesund ernähre wiederhole ich “Mantra-mäßig”, was meinem Körper gut tut. Damit sind Mantras meine “kleinen Helfer” für die Yoga-Praxis.

Ob mit oder ohne Mantras, egal welcher Schwerpunkt, Yoga zu praktizieren lohnt sich immer. Mir persönlich ist es daher daran gelegen Yoga für Jeden zugänglich zu machen. Den Schüler da abzuholen wie er ist. 

Meine Yoga-Angebote für Dich

  1. Mantra-Yoga: Hatha- oder Yin-Yoga Klassen
  2. Hatha-Yoga: Gruppen- und Privat-Unterricht
    1. Hatha-Yoga auf dem Stuhl
    2. Hatha-Yoga bei Bluthochdruck
    3. Hatha-Yoga bei Knie- oder Rücken-Problemen
    4. Hatha-Yoga für Senioren
  3. Yin-Yoga: Gruppen- und Privat-Unterricht
  4. Yoga-Urlaub
  5. Spezial-Klassen und Workshops zu Mantra-Themen
  6. Kirtan: Mantra-Singen im Call & Response

Wenn Du Lust hast mit mir Yoga zu praktizieren, schau doch einfach mal auf den Kalender für meine aktuellen Angebote oder sprich mich gerne einfach an. 

Kommentare sind geschlossen.