Der Name Radha

Ich beschäftige mich sehr gerne mit Sprache und Bedeutung der Worte. Vor allem bei Namen frage ich mich immer, ob sie auch wegweisend für unser Leben sein können. Mit “Alice im Wunderland”, kann ich mich sehr gut identifizieren, doch mit Radha hat sich mir noch mal eine ganz andere Tür für das Leben geöffnet.

Nomen est Omen

Der spirtuelle Name Radha wurde mir im Jahr 2011 von einem Sivananda Swami während eines Workshops Sadhana in Malaga, Andalusien gegeben. Für die Mantra-Einweihung hatte ich mir das Krishna Mantra Om namo bhagavate vasudevaya ausgesucht, weil mich das Thema der universellen Liebe ansprach. Der Swami meditiert dann über den spirituellen Namen, ich bekam Radha.

Nomen est Omen!

Es dauerte seine Zeit bis ich wirklich realisiert habe was der Name Radha für mich und meinen spirituellen Weg bedeutet.

Radha Krishna

Radha ist in der hinduistischen Mythologie die ewige Gefährtin und Geliebte Krishnas, dem Gott auf Erden. Mein spiritueller Name war der Anfang eines Weges den ich mir nicht zu träumen gewagt habe. Meine erste Yogalehrerausbildung führte mich noch im selben Jahr nach Vrindavan in Indien, der Ort an dem Krishna aufgewachsen ist. Es gibt keine Zufälle. Schon auf der Straße begrüßten sich die Menschen mit Radhe Radhe und ich kam zum ersten Mal in Kontakt mit Bhakti-Yoga.

Bhakti-Yoga

radha Krishna

Radha Krishna

Bhakti-Yoga ist der Weg der Hingabe and das Göttliche. Auf diesem Weg lernt man Gott in Allem zu sehen und zu schätzen. Es ist ein achtsamer Weg, der die gesamte Schöpfung als das Göttliche sieht, die sie ist. Einschließlich der Menschen und dann auch sich selbst. Diese Selbsterkenntnis ist dann auch das Ziel jeden Yoga-Weges. Das Göttliche in mir selbst zu entdecken. Wenn man dazu einen göttlichen Namen erhält, kann diese Erkenntnis relativ schnell erfolgen. Denn dieser Yoga-Weg ist nicht anstrengend, sondern durchaus schön. In Vrindavan selbst hört man 24h Stunden lang Musik, Trommeln, Rasseln und Glökchen. Bhakti-Yoga wird hier gelebt. An jeder Ecke befindet sich ein Tempel und man kann beobachten wie die Menschen ihre Gottheiten verehren. Sie tun das mit so einer Hingabe, dass sich schon beim Zuschauen das Herz öffnet.

Vrindavan, wo jeder Ton ein Lied und jeder Schritt ein Tanz ist.

Ein wichtiger Bestandteil des Bhakti-Yoga ist das Mantra-Singen, welches mich von Anfang an in seinen Bann zog. Überall in Vrindavan hört man Musik und Menschen die Mantras rezitieren, so auch im Ashram unserer Ausbildung. Fester Bestandteil der Yogalehrerausbildung ist der morgendliche und abendliche Satsang, einer Zusammenkunft Aller mit Meditation und Kirtan, dort fühlte ich mich am wohlsten. Wenn mich jemand fragt, was denn das schönste in Indien war, dann war es für mich das Mantra-Singen im Kirtan.

Radha verkörpert die fromme Hingabe Bhakti und die Sehnsucht der menschlichen Seele nach “Gott”. Radha und Krishna gelten als das ideale Liebespaar der hinduistischen Religion und spielen in allen Sparten der indischen Kunst noch heute eine bedeutende Rolle. Beide zusammen sind Eins, yin und yang, die weibliche Energie Shakti und die männliche Energy Shiva.

Radha bedeutet Glanz, Schönheit aber auch Ruhm und Erfolg

Radha wird als schöne junge Frau dargestellt, die tanzend und Krishna verehrend durch das Leben tanzt. Sie hat nichts anderes im Sinne als für Krishna, das Göttliche, da sein. Ihr einziges Ziel ist es Eins mit Gott zu sein.

Es gibt verschiedene Wege die Kundalini Energie zu erwecken um das Eins-Sein, die universelle Liebe, zu spüren. Das Singen von Gottes Namen ist ein Weg. Das gelingt besonders gut mit Sanskrit-Mantras, da in dieser Sprache eine besonder Magie enthalten ist. In der Mantra-Praxis fühle ich mich immer am wohlsten und kann Momente von Ananda, der puren Glückseligkeit erleben.

Ich habe meinen Yogaweg gefunden. Musizieren, Singen und Tanzen, dass macht mich glücklich.

Mantra und Musik

Ich erinnere mich noch genau an den Moment, nach einem intensiven Workshop, man fühlt sich einfach großartig, als wir uns alle auf den Weg zurück in den Alltag machten. Ich fragte den Lehrer, wie ich denn das was ich jetzt fühle für immer in mir tragen könne. Die Antwort war: Musik.

Alice Radha

IMG_7022Da wurde mir klar, das alles bereits da ist, ich musste es nur annehmen. Musik begleitet mich schon mein ganzes Leben, meine Schulausbildung beinhaltete Klavier- und Gesangsunterricht. Sogar das Hauptfach meines Studiums der Angewandten Kulturwissenschaften war Musik. Ich habe seit meines Lebens in Chören gesungen. Mit Musik fühlte ich mich immer am wohlsten und Singen macht mich glücklich. Daher möchte ich diesen Weg mit so vielen Menschen wie möglich teilen. So habe ich zusätzlich zum Yoga Unterricht mit Mantra-Singen und Kirtan angefangen.

Zurück zu meinen Wurzeln, zu meinem wahren Selbst. Tanzend und singend das Leben, die göttliche Schöpfung genießen. Das ist Radha für mich.

Alice Radha tanzend

Wo du zusammen mit mir Mantra Yoga praktizieren kannst.

Meine Basis ist in Hamburg. Hier gebe ich einen wöchentlichen Kirtan und regelmäßig Mantra-Workshops ,Mantra-Yogaklassen und Mantra-Yoga-Ausbildungen. Von Hamburg aus startet auch die Kirtan‐ und Mantra‐Welle um noch mehr Menschen diese wunderbare Praxis näher zu bringen.

Als reisende Yogini gebe ich egal wo ich gerade bin Kirtan, Mantra-Sing-WorkshopsMantra-Yogaklassen und Gesangsunterricht. Alle meine Events findest Du unter Sing-Mantras & Kirtan mit Alice Radha.

Wenn Du mich buchen oder kontaktieren möchtest, schreib mir einfach eine Mail:

Sicherheitscode:
security code
Bitte gib den Sicherheitscode ein:

Senden

Kommentare sind geschlossen.